Plymouth Valiant

Valiant Owners Directory (CH)

Besitzer und Fans des Valiants und dessen Schwestermodelle Barracuda, Volare, Dart, Lancer, Aspen, Duster etc.

Produziert von 1960 - 1975, zu grossen Teilen auch in der Schweiz.

Viel Spass

Eddie Schacher

*************************************************************************************************************

Samstag, 28. März 2020

Saisonstart 5. April canceled

Das Corona-Virus schliesst im Moment ein Treffen im April 2020 aus. Deswegen treffen wir uns hier virtuell..... 


Eure Inputs schickt Ihr einfach an vod(at)gmx.ch





Lieben Dank und viel Spass beim Lesen.....

Eddie

STAY HOME!


******************************************************************************************************
Leere Strassen
Altes Blech will bewegt werden, zum Beispiel durchs Sihltal ins Knonaueramt.

Motto: fossile Brennstoffe vernichten :-)

Und siehe da: kein Gegenverkehr ausser ein paar Velölis





Danke Christian
******************************************************************************************************
Mein Valiant – Tribut an meinen ersten Ami


Zuerst werde ich etwas ausholen; Dies erlaube ich mir, weil ich eine Frau bin:

Als Kind hatte ich Puppen…denen schnitt ich die Haare ab oder hängte sie an einem Baum auf um meine Mutter zu erschrecken. Lieber spielte ich schon von Geburt weg mit Autos. Ganz ohne Fremdbeeinflussung.
Im Dorflädeli auf dem Weg zum Kindergarten (damals musste man noch laufen, niemand fuhr einem) fragte ich was ich alles bekomme für die Münzen, die ich in der Hand hatte. Die Hälfte davon brauchte ich dann für einen 10er-Bollen und ein „Cola-Porsche“ (wer kennt die noch??) und die andere Hälfte der Münzen wanderten in meine blecherne Spardose der St.Galler Kantonalbank, mit der Begründung „für später meine Autos“. Ich wusste also schon früh was ich wollte: Auto –Plural – Autos! 

Mit 14 Jahren war ich Gründungsmitglied beim „Bandits-Capri-Team“ und kreierte den Clubaufkleber und mein Töffli hatte ein Capri-Modell auf dem Schutzblech vorne und ein beleuchtete „Ford“-Zeichen hinten, natürlich selber gebastelt mit 3 Glühbirnchen in einer (Foto-)Negativ-Aufbewahrungsbox.


Dann wurde ich 18! Also ich sparte ja schon mein fast ganzes Leben lang, also konnte ich mir einen 5-jährigen 2.3L Ford Capri kaufen. Den hatte ich 13 Jahr lang. ABER durch mein Ausgangs-Rumlümmel-Umfeld war ich auch schon Ami-angefressen. So fand kurze Zeit später – noch vor meinem 19.Geburtstag, mein erster Ami zu mir! Es war eher zufällig dass es ein Mopar war – aber gottseidank war es so J  Ich war mächtig stolz auf meinen 1972er Dodge Dart mit 318er-Motor. Einer meiner Freunde fuhr damals in Mulhouse, auch mit einem Dart. Er war überall bekannt unter „Coyote“. Als er seinen Motor noch mehr modifizierte, bekam ich sein Mittelstück, Doppelvergaser, ausgehohnte Zylinderköpfe…. Da lief mein Dart wie ein 350er Chevy – nun jedenfalls kam dieser beim Wettrennen durchs Städtli nicht davon, räusper. Auch lehnte er mir seine Haube mit dem Coyoten drauf aus für eine Saison. Obercool war das! Hinten HiJackers, so ging es zum Schanzen springen oder man sass zu 5t biertrinkend auf der warmen Motorhaube vor der Beiz. Das waren echt coole Zeiten. Auch holte ich ein paar Pokale „Weiteste Anreise“ bei Amitreffen in Deutschland, die damals eher Saufgelage waren….


Bald kam dann noch „Christine“ dazu. Mein Plymobile. 20 Jahre lang hatte ich mein Plymobile! Ein 1958er Plymouth Savoy Wohnmobil. Einzelstück. Dann kaufte ich für ein Trinkgeld einem Kollegen seinen Plymouth Satellite 1972 Station ab, in Ausschlachtqualität. Aber ich richtete ihn wieder her, 4 Jahre lang, um dann 1992 nach Västeras Schweden zu fahren. In der Zwischenzeit rostete mir aber der Dart weg und er ging als Ersatzteilträger an einen Kollegen. Doch viele Amis folgten, meist Mopars. Ausser Ford in Form eines Mustang Grande und eines Couquar ging ich nur 1x fremd mit Chevy: 60er Cadillac DeVille Coupe. Muss sagen, diesen hätte ich heute noch gerne – wäre ja sooooviel mehr Wert als ich ihn damals hatte. Ach ja, der Dart kostete damals CHF 3200.-.  

Nun, auch heute habe ich mehrere Mopars. Wie kommt da jetzt mein Valiant rein? 2014 bat mich ein Kollege für ihn an eine Auktion zu gehen. Konkursamt Bern in Burgdorf hatte einen 74er Valiant unter dem Hammer. Ich inspizierte das Fahrzeug innen, unten, vorne, hinten…  Der Versteigerer-Gehilfe wollte den Kofferraum aufmachen und hats nicht geschafft. Sind das dann nicht immer die schönen kleinen Momente, wenn man den Schlüssel nimmt und ihn umgedreht zur Funktion bringt?? Und dann die blöden Blicke?? Hihi … Jedenfalls befand ich den Valiant für sehr gut, schrieb dies meinem Kollegen und wartete auf seine Anweisung, bis zu welcher Limite ich bieten soll…. Aber es kam keine Antwort in nützlicher Frist und die Auktion selbst fand in der Tiefgarage statt = kein Empfang mehr.


Nun ja, jetzt kommt halt eben mein erster Ami Dodge Dart ins Spiel. Der Valiant berührte meine historierten Hirnareale und der „Grossmutterbügel“ an der Beifahrer-Seitenverkleidung war auch da wie bei meinem Dart… ich konnte nicht anderst und ersteigerte mir den Valiant! Grinns Grinns…!
Dem Kollegen sagte ich , sorry, er ging für XY Franken und er meinte, das hätte er nicht bezahlt (logische Antwort, oder?). Dann zeigte ich ihm grinnsend den Schlüssel J

So kommt es, dass mein Valiant „Mein Kleiner“ ist. Kürzer als die anderen und kleinster Motor. Ich muss zugeben dass ich immer wieder mal überlege, ob ich ihn nicht mal verkaufen soll… dann aber kommt das Herzblut, die Erinnerung an den Beginn meines Ami-Lives und dann verwerfe ich den Gedanken wieder und gehe eine Runde V8 fahren………

Bleibt gesund! Mensch, Tier und unsere lieben Amis!

Isabel – Mopars for 33Years





******************************************************************************************************

Covid-19: Menschenleere Strassen und Treffen








Vielen Dank Arni für die Impressionen

******************************************************************************************************

Neu eingelöster 69er :-)




Gratulation und Danke an 
Pascal Huber

*******************************************************************************************************


VIDEO: Slant 6 In Concert


https://drive.google.com/file/d/1E_Ls9Vg2Ff8ZODzt8AyB6kOW4ERrdUjm/view?usp=sharing



VIDEO: Was mit Zecken geht, geht mit dem Virus vielleicht auch...

https://drive.google.com/file/d/1CctF2OpnIj_uvo4qACFOmmy3e1dcbkKc/view



Danke Philipp Marbach

*******************************************************************************************************

Was tun, wenn der Zierring am Verrieglungsknopf fehlt oder defekt ist?

Ohne Zierring ist der Verriegelungsknopf lose

Leider kommt oft vor, dass der Kunststoffring beim Verrieglungsknopf vomSonnenlicht spröde wird, kaputt geht oder ganz fehlt. Dann „hängt“ der Verriegelungsknopf in einem hässlichen Loch. Was tun?

Es gibt dafür eine ganz einfache Lösung aus dem Elektrozubehör, eine Kabeldurchführung. Konkret heisst das Ding PGSA-1316a.

Kabeldurchführung

Es ist zum Beispiel hier erhältlich:

Wie gehe ich vor:


Verriegelungsknopf abschrauben


Kabeldurchführung auf Lochdurchmesser anpassen


Kabeldurchführung aufstecken und Verriegelungsknopf wieder einschrauben


So einfach geht das. Der Knopf wird wieder gut geführt und sieht wieder gut aus.

Eddie Schacher

*******************************************************************************************************

Warum habe ich Lust ein Valiant zu haben??

 «Als junger Londoner war ich besonders in den 1960er Jahren von allen Formen und Grössen von Autos fasziniert. Als ich aufgewachsen bin, hatte ich das Glück, viele von ihnen zu geniessen. 1969 war ich stolzer Besitzer eines Triumph Herald 1200 !! Jedes Jahr kam ich mit dem Triumph in die Schweiz, um meinen Freund in Hasle-Rüegsau zu besuchen. Dann war der Film "Bullitt" und ich von da an fasziniert von US Autos!

1998 lebe ich plötzlich in der Schweiz und entdecke "Wechsel Nummernschild". Yahoo begann der Kaufrausch. Ich habe mich mit der gleichen Leidenschaft mit grossartigen Menschen angefreundet und meine Zeitschriften vorbereitet, bevor ich ins Bett ging. Ich las dann von "Suisse Montage" und wie in Bad Schinznach und Biel die Autos zerlegt wurden. Die Geschichte besagt, dass in Bad Schinznach Teile für die Montage geliefert wurden, die nicht den Erwartungen der Schweiz entsprachen, und für ein Monat die Linie gestoppt wurde, bis Teile von besserer Qualität geliefert wurden.

2004 wurde ich Papierschweizer! Da ich mehr Schweizer als Schweizer bin, kaufte ich mir meinen Valiant. Automatisch mit 6 Sitzplätzen, toller Sicht durch die Fenster und nie eine Strafzettel. Das Auto war in gutem Zustand und ich musste die innere Dacheindeckung wechseln, da es wasserfleckig war, da die Metallstützpunkte mit Kondenswasser gerieben waren.

Australien hat viele Valiant-Teile und eine riesige Club-Fangemeinde, also habe ich meine Teile über den australischen Club gefunden.

Ich liebe den Stil der Valiant 1962; nicht zu grossen Flossen, 4 Scheinwerfer und sie ist ein kleines diskretes amerikanisches Auto!»

Cheers John Cornilli aus Huttwil

*******************************************************************************************************
The good old days 

...and stay Home

Marc Rudin

*******************************************************************************************************

Mittwoch, 1. Januar 2020

New Member

HERZLICH WILLKOMMEN 

MARCEL


Mit seinem 73er Dodge Dart Swinger

Donnerstag, 19. Dezember 2019

Schöne Festtage


*****

Wir wünschen allen fröhliche Weihnachten 
und einen 
guten Rutsch in die neue Saison 2020

*****








Sonntag, 17. November 2019

Letztes VOD Treffen dieses Jahr am 27. Oktober 2019

Da der Wettergott uns gut gesonnen war, hat es am 27. Oktober 2019 ein doch sehr spontanes Treffen gegeben. Schön, dass es auch so funktioniert. Vielen Dank fürs kommen.







Sonntag, 25. August 2019

CCC Meeting in Uster am 25. August 2019

Vielen Dank an die tolle Organisation des US Car Meetings in Uster. Der CCC macht das so super und bestellt immer das optimale Wetter.
Es war ein super Treffen und wir vom VOD haben wieder ein schönes Plätzchen bekommen. Vielen Dank an alle die gekommen sind.








Vielen Dank an alle
Eddie

Sonntag, 2. Juni 2019

Valiant Meeting im FBW-Museum

Grosse Schweizer Klassiker waren bei bestem Sommerwetter im FBW-Museum zu sehen. Auch unsere Limousinen hatten einen tollen Sonnenplatz. Das Treffen hat wieder einige schöne Autos aus den Kantonen AG, SG, BE, TG und ZH angelockt. Vielen Dank fürs kommen.







Luftbremse, etwas für einen Valiant?






Eddie